Vorschau

Vielleicht musste es so kommen, dass der für das vorliegende Heft angekündigte Beitrag nun ins nächste wandert. Es geht darin um den ›Tonus peregrinus‹, den man auch als ›Wanderton‹ bezeichnet. Die Tatsache, dass er sich nicht ins Ordnungssystem der sogenannten Kirchentöne fügte, tat seiner Beliebtheit keinen Abbruch. Nicht nur im ›Magnificat‹ überlebte der Peregrinus auch in Zeiten der Dur-/Moll-Tonalität.