Vorschau

»Ein Tonkünstler muß also wechselsweise hundert verschiedene Rollen spielen; er muß tausend Charactere annehmen, nachdem die Componisten solches haben wollen.« So verlangt es Friedrich Wilhelm Marpurg, Autor des ›Critischen Musicus an der Spree‹. Dieses und viele andere Werke hat Dagmar Glüxam neu gelesen und daraus manche vertiefende Erkenntnis über zentrale Begriffe der Aufführungspraxis gewonnen – zum Beispiel den ›Affekt‹, mit dem im nächsten Heft ihre mehrteilige Serie beginnt.